Wolke Sonne

Wetter Roßtal

Gehe zu: Ammerndorf

Aktuelle Neuigkeiten und Berichte

04.03.2011: Bessere Temperatur- und Feuchtemessung

Seit dem 4. März 2011 wird die Temperatur und Luftfeuchtigkeit für die Wetterstation Roßtal durch einen zweiten Fühler an einem leicht versetzten Standort gemessen. Die Besonderheit: Der Sensor wird aktiv belüftet und der Standort ist weiter weg vom Gebäude in nicht ganz 2 Meter Höhe (direkt angrenzend fällt das Gelände übrigens etwa 1,5 Meter Richtung Gemüsegarten ab). Die Belüftung verhindert eine zu starke Erwärmung bei direkter Sonneneinstrahlung und der versetzte Standort ist dem Wind mehr ausgesetzt, so dass Änderungen zügiger erfasst werden.

Die Konstruktion ist Marke Eigenbau (Holzmast, Blechdose, 2 PC-Lüfter, Alu-Klebefolie) und es muss sich erst noch zeigen ob sich diese Art der Messung langfristig bewährt bzw. ob die Lüfter den Witterungsbedingungen gewachsen sind. Die ersten Daten sind jedoch vielversprechend: Schwankungen werden schneller registriert, insbesondere auch bei der Luftfeuchtigkeit.

Kleiner Wermutstropfen: Durch die neue Art der Messung können die langjährigen Statistiken möglicherweise nicht mehr ohne weiteres verglichen werden (Mittel, Minima, Maxima). Der alte Standort ist jedoch weiter wie bisher in Betrieb, so dass ggf. wieder darauf zurückgeschaltet werden kann, z. B. wenn Probleme auftreten. Bei den Messwerten lassen sich beide Standorte vergleichen.

Im Zuge des Umbaus wurde auch der Niederschlagsmesser auf den Mast versetzt. Die umliegende Vegetation, die seit dem Aufstellung vor 7 Jahren weiter gewachsen ist, sollte nun weniger negative Auswirkungen auf die gemessenen Niederschlagshöhen haben.

Kommentar schreiben


www.wetter-rosstal.de   •   www.wetter-franken.de   •   www.lightningmaps.org   •   Start   •   Kontakt / Datenschutz   •   PC-Kümmerer