Wolke Sonne

Wetter Roßtal

Gehe zu: Ammerndorf | Roßtal 2

Aktuelles: Archiv für die 'Sonstiges' Kategorie

10.11.2015: Weitere Temperaturrekorde eingestellt

Seit dem letzten Beitrag zum absoluten Temperaturrekord an der Wetterstation Roßtal, sind schon wieder einige Rekorde gefallen.

Der Stationsrekord vom 5. Juli 2015 mit 37,4°C wurde bereits am 7. August 2015 wieder eingestellt und lag bei 38,0°C. In Ammerndorf gab es mit 37,3°C ebenfalls einen neuen Rekord, statt den 37,1°C vom Juli.

Ebenfalls Rekord ist die Anzahl der „heißen Tage“, d.h. der Tage, bei denen die Maximaltemperatur mindestens 30°C erreicht. Ganze 32 heiße Tage gab es 2015, das sind doppelt so viel wie in den bisherigen Rekordjahren 2006 und 2012 mit je 16 heißen Tagen. Der letzte heiße Tag wurde 2015 in Roßtal am 1. September mit 30,9°C gemessen, und damit noch nie so spät wie seit Aufzeichnungsbeginn (spätester Tag bisher 26.08 im Jahr 2011).

Während von Juli bis September also die Hitzerekorde purzelten, gab es im Oktober den frühesten ersten Frost seit Aufzeichnungsbeginn, und zwar am 12.10. Gleichzeitig war das auch der einzige Frosttag im Oktober. Sonst war der Oktober eher durchschnittlich.

Dafür hat es der November wieder in sich: Mit 17,2°C war der 8.11.2015 (Martinimarkt-Sonntag) der wärmste Tag im November seit Aufzeichnungsbeginn (bisher 4.11.2010 mit 16,3°C). Auch die November-Nächte sind sehr warm. In der Nacht von gestern auf heute sank das Quecksilber gerade mal auf 12°C – die wärmste Nacht bisher im November.

Das verrückte Wetter hat auch seine Schattenseite: So wenig Niederschlag wie in diesem Jahr, hat die Wetterstation Roßtal noch nie gemessen. Das Defizit liegt aktuell bei ca. 100 l/qm. Um den bisherigen Durchschnitt bis zum Ende des Jahres zu erreichen, müssten theoretisch sogar fast 200 l/qm an Niederschlag fallen. Der Grundwasserspiel an der Messstelle in Großhabersdorf lag/liegt in diesem Jahr so niedrig wie noch nie. Nur ein ergiebiger und mehrtägiger Landregen könnte die Situation wieder etwas entspannen.

20.07.2011: Hochwasser der Schwabach (Lkr. ERH /FO)

Bilder und Video vom Hochwasser der Schwabach bei Eckental sowie an der Pegelmessstelle bei Büg.

So sieht es an der Pegelmessstelle Büg hier normalerweise aus: Bild der Stelle beim HND Bayern

Video

14.03.2011: Messstationen für Radioaktivität

Unten finden Sie zwei Seiten, auf denen die aktuelle und vergangene Ortsdosisleistung von radioaktiver Strahlung eingesehen werden kann.

Gleich vorweg folgende Info: Die Strahlung, welche bisher (Stand 14. März, 18 Uhr) durch das Ablassen von Dampf und Gasen aus den Reaktorblöcken der japanischen Kernkraftwerke ausgetreten ist, wird hier in Deutschland wahrscheinlich nicht messbar sein. Sollte es jedoch zu einer Explosion des Reaktordruckbehälters kommen, so wird dies bei entsprechender Wetterlage an den Messstation sicherlich zu sehen sein. Diese sind sehr empfindlich und können auch sehr kleine Schwankungen erfassen. Es ist aufgrund der hohen Entfernung jedoch quasi ausgeschlossen, dass dabei unsere Gesundheit akut oder langfristig gefährdet wird.

Das BfS fasst auf eigenen Sonderseiten die wichtigsten Fragen sehr gut zusammen. Das LfU zeigt auch die stündlichen Niederschlagswerte an.

17.04.2010: Ein paar Links zum Eyjafjallajökull

Hinweis: Wegen der vielen Zugriffe sind insbesondere die Webcam-Seiten momentan oft nicht erreichbar.

Webcam Valahnúk
Webcam Þórólfsfelli
Webcam Hvolsvelli
Webcam von Vodafone
Webcam „Mulakot“

Flugzeugverkehr (mit Aschewolke)
Flugzeugverkehr (anderer Anbieter)

Satellitenbilder
Asche-Prognose

Mein Zeitungsinterview

17.06.2006: Hagelgewitter am 16.06.06

Nach längerer Zeit nun endlich mal wieder ein Update. Zu verdanken ist dies dem Gewitter, welches am Freitag Nachmittag den südlichen Landkreis Fürthheimgesucht hat. Es brachte Hagelkörner mit bis zu 3cm Duchmesser und Starkregen (13mm in 15 Minuten). Bis auf ein paar überschwemmte Straßen gab es glücklicherweise keine größeren Schäden.

Hier noch die Unwettermeldung der UWZ für den Lkr. Roth. Der Lkr. Fürth hatte „nur“ Stufe rot:

Unwetter der Stufe Violett im Kennzeichenbereich RH (Roth, Bayern) an der Grenze zu dem Kennzeichenbereich SC (Stadt Schwabach) registriert:
Am 16.06.2006 um 16:30 Uhr wurde ein Unwetter der Warnstufe Violett im Kennzeichenbereich RH (Roth, Bayern) an der Grenze zu dem Kennzeichenbereich SC (Stadt Schwabach) registriert, das sich mit einer Geschwindigkeit von 25 km/h in Richtung NO bewegt. Der Vertikalwert ist gelb (großer Hagel sehr wahrscheinlich!). Bisher wurden 128 Blitze (11 >35 kA) im Bereich des Unwetters registriert. Koordinaten: 10.93, 49.29. Zielkoordinaten: 11.31, 49.43. Folgende Kennzeichenbereiche sind von dem Unwetter betroffen:

Nürnberg ( Bayern ) in 10 Minuten
Stadt und Kreis Fürth ( Bayern ) in 20 Minuten
Nürnberger Land ( Bayern ) in 40 Minuten

Folgende Orte liegen auf der Zugbahn des Unwetters:
Kammerstein (0), Schwabach (6), Wendelstein (14), Feucht (28), Leinburg (40),


www.wetter-rosstal.de   •   www.wetter-franken.de   •   www.lightningmaps.org   •   Start   •   Kontakt / Datenschutz   •   PC-Kümmerer