Wolke Sonne

Wetter Roßtal

Gehe zu: Ammerndorf

Wetterochs Wettervorhersage

Der Wetterochs

Der Diplom-Physiker Stefan Ochs aus Herzogenaurach erstellt etwa einmal täglich eine detaillierte Wettervorhersage für das Einzugsgebiet der Regnitz.

Seine Wettermail ist weit mehr als nur ein einfacher Wetterbericht. Er erklärt auch warum das Wetter so ist wie es ist, stellt meteorologische Phänomene anschaulich dar und korrigiert auch mal kurzfristig seine Prognosen.

Die nötigen Daten, um seine Wettermail zu erstellen, bezieht er aus den üblichen Wettermodellen, allen voran das amerikanische GFS. Auf seiner Homepage sind auch automatisch generierte Wetterkarten aus diesen Modellen zu finden. Auch sein Biegartenwetter ist ein absolutes Highlight!

Weitere Informationen auf der Internetseite wettermail.de

Anfangs noch kalt mit Schnee, ab Donnerstag Regen und deutlich milder

Stefan Ochs Wettermail - So 24.01 18:31

Hallo!

Die Niederschlagsmengen waren am Sonntag ungleichmäßig verteilt. Spitzenreiter war Hiltpoltstein mit 22 Litern pro Quadratmeter (entspricht ca. 22 cm Neuschnee). Nicht weit davon entfernt kam man in Dietzhof am Südhang der Ehrenbürg - wie in vielen anderen Gebieten - nur auf 2 Liter pro Quadratmeter.

Am Montag ist es überwiegend stark bewölkt mit wenig ergiebigen Schneefällen (1-2 cm Neuschnee). Oberhalb von 350 m herrscht Dauerfrost. In tiefen Lagen werden nachmittags ganz leicht positive Temperaturen erreicht. Der sehr schwache Wind weht aus wechselnden Richtungen.

Am Dienstag herrschen wieder ähnliche Wetterverhältnisse wie am Sonntag: Zeitweise Schneefall, frische Westwinde mit stürmischen Böen und Temperaturen, die tagsüber unterhalb von 400 m ganz leicht ins Positive steigen.

Am Mittwoch lässt der Wind wieder nach. Es ist meist stark bewölkt mit einzelnen Schneeschauern. Die Temperaturen steigen je nach Höhenlage auf 0 bis +2 Grad.

Weil es zeitweise aufklart, kühlt es in der kommenden Nacht zum Montag auf -5 bis -12 Grad ab. Dank Wind und Wolken gibt es in den Nächten zum Dienstag und zum Mittwoch nur noch leichten Frost bis -2 Grad.

Am Donnerstag und Freitag regnet es ergiebig und die Temperaturen steigen auf +10 Grad. Der Südwestwind frischt auf und kann am Freitag in Böen die Sturmstärke Beaufort 9 erreichen. Für die Fränkische und Hersbrucker Schweiz sind 40 Liter Regen pro Quadratmeter und zusätzlich bis zu 60 Liter Schmelzwasser zu erwarten. Das sieht auf den ersten Blick sehr hochwasserverdächtig aus. Die niedrigen Grundwasserstände deuten aber doch darauf hin, dass die Karstböden diese Wassermengen noch ohne größere Probleme wegschlucken können.


Wetterochs

www.wetter-rosstal.de   •   www.wetter-franken.de   •   www.lightningmaps.org   •   Start   •   Kontakt / Datenschutz   •   PC-Kümmerer